Kreativität braucht Sicherheit

Warum ist es wichtig, einen geschützten Raum fürs kreative Arbeiten zu haben? Unsere Kreativität ist wie ein kleines Kind, das Schutz und Sicherheit braucht, um sich entfalten zu können (vgl. Julia Cameron: Der Weg des Künstlers).

Zunächst geht es darum, sich einen eigenen sicheren Rahmen zu schaffen. Das ist der erste Schritt. Dazu gehören ganz elementar feste Schreibzeiten, in denen man ungestört ist, ein Arbeitsplatz, an dem man sich wohlfühlt und konzentriert sein kann. Auch die richtigen Arbeitsmittel sind hilfreiche Voraussetzungen, um sich aufs Schreiben oder andere kreative Tätigkeiten einlassen zu können.

Um herauszufinden, was einem guttut, darf hier erstmal viel ausprobiert werden! Je nach Tagesform ist an einem Tag das eigene Arbeitszimmer der beste Ort, um zu schreiben, an einem anderen Tag wiederum braucht man Menschen um sich herum, die ebenfalls schreiben: Sei es zum Beispiel in einer Bibliothek oder online in einer Schreibgruppe, die sich regelmäßig trifft. Gerade im Anfang sind feste Termine innerhalb einer Gruppe super, wenn es darum geht, für sich eine verlässliche Routine im Schreiben zu etablieren. Denn Routinen sind ebenfalls ein guter und wichtiger Bestandteil kreativen Arbeitens.

Kreativität braucht Sicherheit. Daher ist es für kreative Menschen wichtig, sich als Schreibende und in den eigenen Bedürfnissen erst einmal besser kennenzulernen. Denn es geht hier noch nicht so sehr um das fertige Produkt, den Text, den sie schreiben wollen, sondern es geht vor allem um den Schreibprozess. Es geht darum, zu sich selbst Vertrauen zu fassen. Diese Entwicklung braucht Zeit und Raum. Je mehr wir uns selbst vertrauen, umso mehr Raum bekommt die schöpferische Kraft in uns, um sich zu entfalten. Und dieses Vertrauen entsteht im Tun, im Schreiben.

Schaffen wir uns also geschützte Schreibräume, die zu den eigenen Bedürfnissen passen. Eine ausgewogene Mischung aus Routine und Abwechslung ist eine gute Basis für mehr Freude am Schreiben und für kreative Texte.

Bildnachweis: Bild ohne Titel von Pexels | Pixabay. Quelle: Pixabay, lizenzfrei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.